Die Organisatoren: Fachschaft Medizin Freiburg

Die Fachschaft Medizin der Universität Freiburg ist die legitimierte Vertretung der etwa 3000 Studierenden unserer Fakultät. Wir vertreten dabei die Interessen unserer KommilitonInnen in vielen universitären Gremien, wie beispielsweise der Studienkommission, der Forschungskommission und dem Fakultätsrat.

Zudem stehen wir in engem Kontakt mit dem Studierendenrat der Universität Freiburg („StuRa“) als Vertreter aller Freiburger Studierenden und wir sind dort mit ständigen Sitzen im Plenum vertreten.

Außerdem sehen wir uns als direkte HelferInnen und UnterstützerInnen im Studium. In diesem Zuge organisieren wir Projekte wie Einführungstage für neu-immatrikulierte Studierende oder einen Bücherflohmarkt, veröffentlichen einmal im Semester die Studierendenzeitung “Appendix” und koordinieren viele weitere Arbeitsgruppen.

Die Fachschaft bietet eine Vernetzungsplattform für die verschiedenen studentischen Projektgruppen an der Fakultät. Dazu gehören unter anderem das Teddybärkrankenhaus, die Dr. House Abende, die Arbeitsgemeinschaft Austausch oder auch die Menschenrechtsinitiative der Fachschaft (MIO).

Wie alle Medizinstudierendenvertretungen an den 38 Medizinischen Fakultäten in Deutschland ist auch die Fachschaft Medizin der Universität Freiburg Mitglied der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e. V. (bvmd). Der Kontakt zur bvmd wird in unseren Reihen schon seit den Anfangstagen der bvmd sehr geschätzt, auch Mitglieder unserer Fachschaft waren und sind bundesweit im erweiterten und geschäftsführenden Vorstand der bvmd engagiert. Neben der regelmäßigen Teilnahme an den deutschlandweiten Medizinstudierendenversammlungen und Bundeskongressen der bvmd haben wir des Öfteren Veranstaltungen dieser Art in Freiburg ausgerichtet, zuletzt die Medizinstudierendenversammlung im Juni 2013. Dabei haben wir schon sehr viel über Veranstaltungsorganisation lernen können. Der auf solchen Treffen stattfindende Ideenaustausch ist eine wichtige Motivation und Inspirationsquelle, nicht nur für unsere lokale Arbeit sondern auch für jeden einzelnen Teilnehmer.

Hinter der Fachschaft selbst steht der eigens gegründete Verein, die Offene Fachschaft Medizin e.V. (OFaMed). Durch die Vereinsführung haben wir nicht nur an Expertise in Bereichen wie Organisation gewonnen, sondern sind auch juristisch legitimiert. Weiterhin haben wir durch die OFaMed, welche ein gemeinnütziger Verein ist, die Möglichkeit Spendenquittungen zu erstellen.

Weitere Informationen zur Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg und zur Offenen Fachschaft Medizin finden Sie unter www.medizinstudium.uni-freiburg.de bzw. www.ofamed.de.

Der Veranstalter: Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd)

Die bvmd vertritt seit 2004 die Interessen von 85.000 Medizinstudierenden in der Bundesrepublik Deutschland auf nationaler und internationaler Ebene . Die beiden Vorgängervereine wurden sogar schon 1947 und 1951 gegründet. Die bvmd ist durch Wahlen legitimiert und an allen 38 deutschen Medizinischen Fakultäten vertreten.

Die inhaltliche Arbeit leisten neben den Lokalvertretungen die acht ständigen Arbeitsgruppen:

  • AG Europäische Integration
  • AG Famulantenaustausch
  • AG Forschungsaustausch
  • AG Gesundheitspolitik
  • AG Medizinische Ausbildung
  • AG Medizin und Menschenrechte
  • AG Public Health
  • AG Sexualität und Prävention

Mitglieder des Vereins nehmen regelmäßig an Treffen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesministerium für Gesundheit, Vertretern des Medizinischen Fakultätentages, der Bundesärztekammer, der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, dem Auswärtigen Amt sowie dem Deutschen Akademischen Austauschdienst teil und sorgen so für eine breite Repräsentation der deutschen Medizinstudierenden auf politischer und gesellschaftlicher Ebene.

Außerdem gehört die nationale Koordination von lokalen Initiativen wie das „Teddybär-Krankenhaus“ oder die „Aufklärung Organspende“ zu ihren Aufgaben. Die bvmd wirkt weiterhin auf internationaler Ebene im weltweiten Dachverband der Medizinstudierendenorganisationen, der International Federation of Medical Students‘ Associations (IFMSA), mit.

Ein weiterer großer Bereich der bvmd ist die Organisation von Austauschplätzen für Famulaturen und Forschungspraktika. Dies wird durch die internationale Zusammenarbeit mit der IFMSA, sowie der guten Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) möglich. Hierüber können jährlich circa 340 Medizinstudierende aus rund 70 Ländern in einen bilateralen Austausch mit Deutschland treten. 2015 konnte so 30 Studierenden ein Praktikum in Freiburg vermittelt werden und weiterhin hatten 7 Medizinstudierende aus Freiburg das Glück, die medizinische Versorgung in anderen Ländern kennen zu lernen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der bvmd unter bvmd.de.

Wir erwarten dich!

Anic
Anic

Assel
Assel

Ivana
Ivana

Johannes
Johannes

Julian
Julian

Katharina
Katharina

Lennard
Lennard

Marcel
Marcel

Marcia
Marcia

Melina
Melina

Naomi
Naomi

Nils/
Nils

Philippe
Philippe

Rolf
Rolf

Zoé/
Zoé